Gesetzliche Regelungen

Leistungen der gesetzlichen/privaten Krankenkasse

Die Verordnung der Leistungen erfolgt durch den Haus- oder behandelnden Facharzt. Jedem Versicherten stehen folgende Leistungen aus der gesetzlichen oder privaten Krankenkasse nach Genehmigung zu:

Leistungen der Behandlungspflege:

  • Verabreichen von Medikamenten
  • Injektionen subkutan und intramuskulär
  • Wundversorgung
  • Verbandswechsel
  • Kompressionsverbände, -strümpfe
  • Stomaversorgung, soweit medizinisch indiziert
  • Dekubitusversorgung
  • Infusionsüberwachung
  • Port-Versorgung
  • Anlage/Wechseln eines Urinkatheters
  • Einläufe, soweit medizinisch indiziert
  • Postoperative Versorgung
  • Blutdruck- und Blutzucker-Kontrollen, soweit medizinisch indiziert
  • PEG-Versorgung, soweit medizinisch indiziert
  • u. a.

Sofern der Versicherte oder dessen Angehörige nicht in der Lage sind, diese Verrichtungen selbst und/oder fachgerecht auszuführen, können diese von uns übernommen werden.

Die Abrechnung nehmen wir direkt mit der jeweiligen Krankenkasse vor.

Informationen über Pflegegrade

Voraussetzung für die Anerkennung der Pflegebedürftigkeit:
Pflegebedürftigkeit wird anerkannt, wenn der Versicherte Hilfe bei folgenden Verrichtungen des täglichen Lebens benötigt:

  • Körperpflege
  • Ernährung
  • Mobilität
  • hauswirtschaftliche Versorgung

Die Zuordnung in einen Pflegegrad wird durch die Voraussetzung, die Häufigkeit und den zeitlichen Aufwand bestimmt.

Die Abstufungen der Hilfeleistungen der Pflegekassen sind im SGB XI §36, Abs. 3 festgelegt.

Für Versicherte des Pflegegrades 1 sind Entlastungsleistungen bis zu einem Gesamtwert in Höhe von 125 Euro vorgesehen. Für Versicherte des Pflegegrades 2 sind Pflegeeinsätze bis zu einem Gesamtwert in Höhe von 689 Euro vorgesehen.

Versicherte des Pflegegrades 3 werden von der Pflegekasse mit Pflegeeinsätzen bis zu einem Gesamtwert von 1298 Euro je Kalendermonat unterstützt, bei dem Pflegegrad 4 entspricht die Leistung der Kasse Pflegeeinsätzen bis zu einem Gesamtwert von 1612 € pro Kalendermonat. Der Beitrag der Pflegekasse für Versicherte mit dem Pflegegrad 5 liegt bei einer vorgeschriebenen Höhe von 1995 Euro.

Informationen über Pflegegeld

Haben Sie Fragen zum Pflegegeld? Sprechen Sie uns einfach an. Wir helfen Ihnen gerne.